Artikel des ADK

Vorstellung der Preisträger
Das sind sie – die vier Wissenschaftler und drei Techniker, die mit ihren besonderen Leistungen den Förderpreis der Kautschukindustrie bekommen haben. Sie haben daran gearbeitet, Kautschuk noch leistungsfähiger zu machen und sich für einen Beruf in der Branche entscheiden. Beim Deutschen Institut für Kautschuktechnologie DIK in Hannover und an der Technikerschule in Gelnhausen haben sie sich zuletzt mit außergewöhnlichen Arbeiten qualifiziert. Überreicht wurden die Preise im wunderschönen Atlantikhochhaus über den Dächern Hamburgs von Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schmidt. „Unsere Unternehmen brauchen mehr denn je Erfindergeist, Kreativität und Experimentierbereitschaft“, sagte Schmidt. Und er lobte: „Hinter den Ideen der Forscher und Entwickler stecken neue Möglichkeiten, die unsere Unternehmen benötigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und somit Arbeitsplätze zu sichern.“ Der Verband will so einen weiteren Beitrag leisten, um den Stellenwert naturwissenschaftlicher Studiengänge zu erhöhen und die Attraktivität der Berufe zu steigern. Mit dem Preis ist eine Prämie von je 3 000 Euro für Doktorarbeiten verbunden und je 1 500 Euro für Abschlussarbeiten.

Template by JoomlaShine